Mitglieder FAQ Suche Regelwerk Anmeldung WILLKOMMEN, WILLKOMMEN!
Du hast dich zu uns verirrt und willst durch ein Spiel eine andere Sichtweise des Lebens erhalten? Lässt du dich in die Finsternis reissen oder kämpfst an der Seite deines Gottes? Sei ein Teil einer verworfenen Erinnerung und richte deine Waffe gegen deine Feinde. Ein neues Leben wird für dein Schicksal erblühen.
Diese liebenswerten User helfen dir bei jedem Problem was in ihrem Bereich der Möglichkeiten liegt. Sie sind jeder Zeit für dich da!



Klick auf den Button um sie näher kennen zu lernen!

 Rituale u. Sprüche

©Schöpfer
Sa Apr 08, 2017 8:26 pm
avatar
Admin
Anzahl der Beiträge :
54
Anmeldedatum :
26.05.15


Rituale u. Sprüche
Für die Götter notwendig

Zan: Das Entreißen eines Ayakashi
Zan, das Entreissen, ist eine Art Zauberspruch, das nur den Göttern ermöglicht, mit einem tödlichen Schlag einen Ayakashi zu vernichten. Dieser Schlag erfolgt durch diesen Zan-Spruch und so gelingt das endgültige Verschwinden.

» Du, der das Land der aufgehenden Sonne schändet! Ich, der [ Name ] - Gott, werde dich mit [ Waffenname der Shinki, bspw. Chouki ] in Schutt und Asche legen und diese Beschmutzung bereinigen! Zerreise! «



Freigebung
Ein Meister kann den Namen seiner dienenden Shinki entziehen, diesen zersplittern lassen und ihn somit freigeben. Sobald der Gott ihn freigegeben hat, dient er ihm nicht mehr. Man könnte das auch als eine Art Verbannung sehen. Das Wichtigste der Shinki sind ihre Namen, die ihre Meister es ihnen gegeben haben. Sobald es ihnen genommen wird, sind sie nur noch streunende Gestorbene.

» [ Waffenname der Shinki, bspw. Chouki ], ich gebe dich frei! [ Das Zeichen an seinem Körper hebt sich hervor und zersplittert. ]


Ernennung
Eine Ernennung erfolgt dann, wenn ein Gott eine noch namenlose Shinki zu seinem Eigen machen möchte. Die, die noch keinen Namen tragen, streunen umher und suchen Zuflucht vor den Ayakashi. Man schreibt für den neuen Diener einen einzigen Kanji, welche in zwei verschiedenen Varianten gelesen werden kann. Mit diesem einen Kanji trägt man seinen Menschen- und Waffennamen.

» Du, der weder zurückkehren, noch ins Licht gehen kannst. Ich werde dir einen Ort geben, an dem du bleiben darfst. Mein Name ist [ Name des Gottes ]. Mit diesem Namen mache ich dich zu meinem Diener. [ schreibt den Zeichen der Kanji vor sich hin ] Mit diesem Namen und seinen Alternativen benutze ich mein Leben, um dich zu meiner göttlichen Waffe zu machen. Du heißt [ Menschenname, bspw. Kazu ]. Als göttliche Waffe [ Waffenname, bspw. Chou ]. Erscheine, Chouki! «



Rituelle Waschung
Eine rituelle Waschung beinhaltet den Vorgang vom Durchtrennen des Fleisches und der verdorbenen Haut. Die Shinki wird in einem Dreieck gesperrt von der er nicht herausgehen kann, bis er alle seine Sünden zugegeben hat. Das Dreieck besteht aus drei Grenzlinien, dazu werden drei Shinki nötig sein, die je eine Grenzlinie ziehen. Das ist eine folternde Abreibung. Der Verdorbene wird an brennenden Schmerzen leiden. Als einstige Menschen können nur göttliche Waffen andere göttlichen Waffen bestraften und sobald sie begonnen hat, muss sie bis zum Ende durchgezogen werden. Sollte sie missglücken, wird der Befallene zu einem Ayakashi mutieren. Damit die Waschung erfolgreich beendet werden kann, muss die befallene Shinki all seine Sünden gestehen. Der Gott entscheidet nach der Waschung, ob er ihm noch dienen sollte oder nicht. Falls er der Meinung ist, dass dieser für seinen Dienst nicht mehr geeignet ist, kommt es zur Freigebung. Für die rituelle Waschung ist kein Spruch nötig.

Benutzerprofil anzeigen

 Ähnliche Themen

-
» lustige/witzige/schöne sprüche...» Sprüche aller Art» Witzige Sprüche - Halb erfunden, halb gemerkt aus Filmen, halb gelesen ;)» Seltene Sprüche» Warum Katzen die besseren Männer sind
Seite 1 von 1


WOG - RPG :: 
Eine Grenzlinie ziehen
 :: 
Informationen